Welche Eltern- und Erziehungssprüche, welche Leitsätze prägten deine Kindheit?

Was du tun sollst, was man macht und nicht macht, was sich gehört oder nicht, wie du sein sollst, womit du aufhören sollst. Äußerliches („So kannst du doch nicht aus dem Haus gehen!“), Bedrohliches („Wer nicht hören will, muss fühlen!“), Genervtes („Wie oft soll ich dir noch sagen… Geht das nicht in deinen Kopf rein?“). Vorgaben, welche Gefühle du gerade nicht haben sollst („Du musst nicht traurig sein, du brauchst keine Angst zu haben, ein Indianer kennt keinen Schmerz…“), Besorgnis um deine Außenwirkung, deine Zukunft… („Was sollen die Leute denken? Was soll bloß mal aus dir werden?…“)

Welche Zuschreibungen: „Du bist schon dick genug“, „Das ist zu hoch für dich“, „Unsere Familie ist unmusikalisch“, oder positiv: „Wenn du das willst, kannst du das auch“…, „Was dich nicht umhaut, macht dich stärker…“

Und welche Gefühle sind jetzt damit verbunden?

Gibt es Leitsätze, die du deinem Leben gegeben hast? Leitsätze, die du an deine Kinder weitergeben würdest bzw. weitergegeben hast?

Nimm dir einen Stift und schreib Geschichte!

Bünau-Biografien Newsletter

Der Biografie-Newsletter

Neues aus der biografischen Arbeit, Schreibtipps und Geschichten aus dem Leben.

Sie haben sich erfolgreich angemeldet, vielen Dank!